Griffe und Möbelknöpfe

Griffe und Möbelknöpfe für jede Inneneinrichtung und alle Arten von Möbeln

Die Griffe und Möbelknöpfe von furnipart werden von international bekannten Designern entworfen. Die Griffe und Möbelknöpfe eignen sich sowohl für neue Küchen und Badezimmer als auch für ältere Küchenschränke, Küchenschubladen oder Schranktüren, die mit neuen Griffen und Möbelknöpfen aufgewertet werden können.

Wir präsentieren unsere Griffe und Möbelknöpfe in verschiedenen Kategorien, damit Sie sich schnell einen Überblick verschaffen können. Zudem können Sie die Suchoptionen nutzen, um den gewünschten Griff zu finden.

Manor

Manor

Das Rautenmuster dieser Knäufe und Griffe gibt den Ton in einer Erzählung an, in der es immer um Wärme und Exklusivität geht.

Griffe aus bleifreiem, unbehandeltem Messing

Griffe aus bleifreiem, unbehandeltem Messing

Sehen Sie hier Griffe von furnipart aus bleifreiem, unbehandeltem Messing

Küchen-Griffe

Küchen-Griffe

Küchen-Griffe sind in vielen verschiedenen Formen und Ausführungen erhältlich. Für uns zählen Küchen-Griffe zu den wichtigsten Designelementen einer Küche. Oft sind Küchen-Griffe das kleine Detail, das eine Kücheneinrichtung erst komplett macht – ganz gleich, ob an Schubladen oder Schranktüren.

Badezimmer-Griffe

Badezimmer-Griffe

Die meisten unserer Griffe und Möbelknöpfe eignen sich auch als Badezimmer-Griffe. Badezimmer-Griffe müssen aber spezielle Anforderungen erfüllen, da das Bad in aller Regel als Nassraum gilt.

Farbige Griffe

Farbige Griffe

Farbige Griffe bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, etwa zur optischen Angleichung der Türen und Griffe eines Küchenschranks. Außerdem können Sie mit farbigen Griffen das Design eines bestimmten Handgriffs betonen.

Push-to-open

Push-to-open

Griffe für grifflose Küchen

Materialien

Materialien

furnipart stellt seine Griffe aus den verschiedensten Materialien her. Dabei wählen wir immer das Material, mit dem das jeweilige Design perfekt zur Geltung kommt.

Trends

Trends

Schon immer versuchen wir, Trends frühzeitig zu erkennen – und tatsächlich sind wir oft die ersten, die einen Trend etablieren.

Please choose your language

You are about to change language